Background Image

 

Max-Planck-Gymnasium | Karlsruhe

Die Schule sind WIR

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18

Ankündigungen und aktuelle Informationen:


 Prüfungs- und Ausflugstage bis zu den Sommerferien entnehmen Sie bitte unserem Terminkalender.

 

Aktuelles aus dem Schulleben:

Schach-AG nimmt an deutscher Schulschachmeisterschaft in Hannover teil (20.6.22)

Unser Schülerzeitungsredaktionsmitglied Sanna berichtet:

Schach1Vom 11. bis zum 15. Mai reisten Mara, Rafael, Sanna, Oskar und Sebastian gemeinsam mit Gabriel und Frau Mädche zu den Deutschen Meisterschaften nach Hannover. Wir hatten uns nach dem Gewinn des Online-Turniers der badischen Meisterschaften im März hierfür qualifiziert und uns war schon klar, dass hier eine sehr große Herausforderung auf uns zukommt.

Tag 1: Mittwoch, der 11.05.22

Die Reise startete nicht ohne Probleme: wir wurden früher als geplant aus dem Unterricht nach Hause geschickt, da unser eigentlicher Zug ausgefallen war. So machten wir uns schnell fertig und eilten zum Bahnhof. Der Ersatzzug kam dann auch zunächst pünktlich. Doch nachdem wir circa 1 Stunde gefahren sind, blieb der Zug stehen und wir steckten circa zwei Stunden lang irgendwo hinter Mannheim auf den Gleisen fest, da vor uns ein Zug evakuiert werden musste. In Kassel-Wilhelmshöhe mussten wir umsteigen und circa erneut eine Stunde mit dem Zug fahren. Eigentlich war danach geplant, mit dem Bus zur Jugendherberge zu fahren, doch der kam nicht und so sind wir mit der U-Bahn gefahren und dann noch ein Stück gelaufen. Nach einer stressigen Anreise und einem ersten Abendessen in der Jugendherberge sind wir müde ins Bett gefallen.  

 

Tag 2: Donnerstag, der 12.05.22

Wir hatten an unserem ersten Spieltag drei Spiele. Direkt haben wir festgestellt, dass unsere Gegner sehr stark sind – wir haben nur wenige Punkte gewinnen können. Abends gab es noch ein Spaß-Tandem Turnier, bei dem wir alle viel Freude hatten. Ein Tandem-Spiel ist eine Abwandlung des normalen Schachspiels, bei dem immer zwei Teams aus jeweils zwei Personen gegeneinander spielen und dabei ausgeschlagene Figuren beim Spielpartner eingesetzt werden dürfen. Das macht wirklich großen Spaß!

Tag 3: Freitag, der 13.05.22

Am Freitag erwarteten uns 2 Spiele, aus denen wir jeweils 1,5 Brettpunkte holten, allerdings erneut null Mannschaftspunkte. Alle Partien waren sehr spannend und sehr knapp ausgegangen. Trotzdem waren wir sehr zufrieden. Abends nahmen wir alle an einem Blitz-Turnier teil und sind danach erneut müde ins Bett gefallen.

Tag 4: Samstag, der 14.05.22

Wir spielten nur ein Spiel aus den wir 1,5 Brettpunkte holten – wieder hatten wir äußert knapp den ersten Mannschaftspunkt verpasst. Den Rest des Tages hatten wir frei. Die Veranstalter haben uns eingeladen an Aktivitäten teilzunehmen, so waren wir zunächst Disc-Golf spielen und haben uns anschließend ein Rugbyspiel der Bundesligamannschaft Hannover angeschaut. So etwas hatten wir alle zuvor noch nicht erlebt. Anschließend sind wir noch durch einen Teil Hannovers geschlendert und konnten uns auf einem Actionspielplatz noch richtig austoben.

Schach2.jpgTag 5: Sonntag, der 15.05.22

Unser letztes Spiel startete um 8:30 Uhr und nachdem wir uns einen halben Punkt erkämpft hatten, fand die Siegerehrung statt. Wir haben den 20. Platz erreicht und durften alle Medaillen mit nach Hause nehmen. Um die Mittagszeit haben wir uns auf den Heimweg gemacht, aber leider hatte unser Zug wieder 2 Stunden Verspätung. Am Ende haben es aber doch noch alle mit 3 Stunden Verspätung nach Hause geschafft.

Obwohl wir insgesamt keine gute Platzierung erreichen konnten, waren wir stolz, überhaupt dabei sein zu dürfen und wir hatten viel Freude! Und weil Gabriel und Frau Mädche jede einzelne Partie mit uns analysiert haben, haben wir viel Neues gelernt und unsere Schachkenntnisse vertieft.

 

 

Text: Sanna / Bild: MCH


MPG bestreitet 30. Tag der Mathematik (27.5.22)

Der Tag der Mathematik fand für uns in diesem Jahr leider wieder in digitaler Form, dabei wären wir doch wirklich gerne mit einer Mathematiklehrkraft auf Tour gegangen. So mussten wir uns privat zu Hause treffen, ausgestattet mit reichlich technischem Equipment und noch mehr (hauptsächlich süßem) Proviant.

Der Tag der Mathematik ist ein Mathematikwettbewerb für die Oberstufe, organisiert vom Zentrum der Mathematik in Hessen, und umfasst drei Wettbewerbskategorien. In einem ersten Gruppenwettbewerb geht es darum, vier Aufgaben in vorgegebener Zeit zu lösen. Hier ist Teamarbeit und das genaue Dokumentieren des Lösungsweges von Bedeutung. Nach einem Einzelwettbewerb folgt als zweiter Teil des Gruppenwettbewerbs der Hürdenlauf. Neben der richtigen Lösung geht es hierbei auch um Schnelligkeit. Möglichst viele mathematische Hürden in Form von Knobelaufgaben müssen nacheinander in kurzer Zeit gelöst werden, neue Aufgaben werden jedoch erst nach Bewältigung der vorangegangen freigeschaltet. Am Start für das MPG waren dieses Jahr zwei Teams, das Mädchenteam mit Hanna, Carolin, Annabelle und Mattea aus der J2 und unserem Mathematikküken Elena aus der J1, sowie das Jungenteam, klar in der Unterzahl, mit Josef, Jonatan und Jesko aus der J2. Während die Mädchen dank ihrer Erfahrungen aus dem letzten Jahr gleich loslegen konnten, hatten die Jungen am Anfang noch mit technischen Problemen zu kämpfen. Einen klaren Sieger im schulinternen Duell gab es am Ende des Tages nicht. Die Mädchen waren bei der ersten Teamaufgabe vorne (3. Platz unter allen 63 teilnehmenden Schulen), zeigten aber in zweiten Teil, dem Hürdenlauf, einige Schwächen. Hier konnten die Jungen richtig gut punkten und erreichen einen vorderen Platz in der Gesamtwertung. Im Einzelwettbewerb hatten sich alle Teilnehmer des MPGs im oberen Drittel positioniert, ein Ergebnis mit dem wir wirklich zufrieden sein können.

Wer glaubt, Mathematikwettbewerbe seien langweilig, der sollte auf jeden Fall einmal an einem Teamwettbewerb teilnehmen, denn wir hatten, auch dank der reichhaltigen Verpflegung

Text: Mattea


Austausch feiert Jubiläum: 10 Jahre Bellreguard – Karlsruhe!

Spanischaustausch 2022Nach zwei Jahren Stillstand durften dieses Jahr endlich wieder 19 SchülerInnen der Klasse 10d am Spanischaustausch mit unserer Partnerschule Instituto Joan Fuster in Bellreguard teilnehmen und nach einer gelungenen, aber wettertechnisch sehr wechselhaften Woche in Karlsruhe, für 7 Tage in das Leben einer spanischen Familie eintauchen.

Von den Momenten der nervösen Vorfreude vor dem ersten Kennenlernen und der Anreise der Spanier bis zum tränenreichen Abschied vor dem Schulgebäude in Bellreguard brauchte es nicht viel Zeit, insgesamt nur zwei Wochen gemeinsam Erlebtes. Wir genossen Ausflüge nach Heidelberg und Valencia, Wanderungen im Schnee im Schwarzwald und an der sonnigen Küste Spaniens, eine Katamaranfahrt, Aktivitäten im und auf dem Meer, gemeinsame typische deutsche und spanische Essen und die viele kleinen Momente des Kennenlernens der anderen Kultur. Zahlreiche Grundlagen für zukünftige Besuche wurden gelegt und die SchülerInnen lernten die spanische Sprache und Kultur abseits des Lehrbuches.

Was für ein Glück, dass dies nach so langer Pause und auch immer noch unter Pandemieinschränkungen möglich war und wir diese lange Tradition fortsetzen konnten!

Text und Bild:BNK


Teilnahme der 7. Klassen am deutsch-französischen Wettbewerb  ,,Ecole du Flow“ 2021/2022

Flow 7cAnfang des Schuljahres teilte uns unsere Lehrerin, Frau Hermann, mit, dass wir im Laufe des Schuljahres am Wettbewerb ,,Ecole du Flow“ teilnehmen würden. Dies ist ein Rap-Wettbewerb, der jedes Jahr von der Band „Zweierpasch“ für deutsche und französische Schulklassen veranstaltet wird. Dazu schreiben die Schüler einen Rap zu einem festgelegten Thema in beiden Sprachen. Dann werden die fertigen Texte, Audiodateien oder bestenfalls Musikvideos den Veranstaltern geschickt, und eine Jury wählt die Finalisten aus. Dieses Jahr nahmen ca. 55 Gruppen (ca. 1100 Teilnehmer) teil, sechs Gruppen kamen ins Finale.

Dieses Jahr lautete das Thema „Liberté“, also „Freiheit“.

Am Anfang musste sich unsere Klasse überlegen, wie wir das Thema „Freiheit“ umsetzen können. Nach einem ausführlichen Brainstorming entschieden wir uns für das Thema Tierschutz, also Freiheit für die Tiere und die Ablehnung von Tierversuchen. Unsere Klasse hatte sich dazu entschieden, ein vorgegebenes Audio der Band Zweierpasch zu verwenden, anstatt selbst eines zu erstellen. Danach überlegten wir uns die einzelnen Unterthematiken der Strophen. Beispielsweise ging es in einer Strophe um die schlechten Lebensbedingungen eines Kaninchens in einer Wohnung oder um Tierversuche zum Nutzen der Menschen.

Nachdem unser Rap fertiggestellt war, überlegten wir uns Szenen für das Musikvideo. Wenig später begannen wir auch schon, diese im Schulhaus und im Schulhof zu drehen. Dazu gehörten kleine Tanzchoreografien und nachgestellte Laborszenen. Für das Musikvideo war es ebenfalls noch wichtig, den Rap mit unseren Stimmen aufzunehmen. Danke an Herrn Hoffmann, der uns mit seinen Mikrofonen aufnahm. Zwei unserer Mitschüler kümmerten sich dann um das Zusammenschneiden der einzelnen Videoclips. Sogar Bilder von unseren Haustieren fanden in das Video.

Nachdem das Musikvideo fertig bearbeitet war, sendeten wir es den Veranstaltern und warteten auf die Bekanntgabe der Finalisten.

Ein paar Wochen später verkündete Zweierpasch, dass sechs Gruppen zum Finale am 6. April nach Besançon reisen durften, einschließlich uns. Wir freuten uns sehr und trafen schon schnell die ersten Vorbereitungen. Das Wichtigste war unsere Performance auf der Bühne. Wir bastelten Schilder zu Textpassagen und zu unserem Thema. An der Aufstellung und der Kleiderordnung auf der Bühne wurde lange gefeilt. Nach mehreren Proben in der Aula waren wir gut vorbereitet für den finalen Auftritt und freuten uns schon darauf.

Mit einem großen Bus wurden wir nach Besançon gefahren. Auch die Französischschüler aus unseren Parallelklassen kamen mit. Frau Unmuth, Herr Daul und natürlich Frau Hermann begleiteten uns. Nach unserer Ankunft an der Konzerthalle „La Rodia“, in der das Finale stattfand, ging die Veranstaltung schon bald los. Nach der Vorstellung aller Gruppen hatten wir unseren Auftritt. Wir waren sehr aufgeregt. Abgesehen von ein paar technischen Problemen lief alles nach Plan. Nachdem alle Klassen ihre Raps präsentiert hatten, veranstaltete Zweierpasch noch ein Konzert mit ihren eigenen Songs. Dann wurden die Sieger verkündet: Es waren zwei französische Klassen. Wir wurden mit den übrigen Teilnehmern Drittplatzierte.

Nach der Urkundenübergabe machten wir uns wieder auf den Rückweg nach Karlsruhe. Wir waren alle geschafft von diesem langen Tag unterwegs.

Es war ein sehr interessantes Projekt, und wir würden im nächsten Schuljahr gerne wieder daran teilnehmen.

Danke an Frau Hermann, die auf dieses Projekt aufmerksam wurde.

Ein herzlichen Dank an den Freundeskreis für die Unterstützung und Ermöglichung dieser Fahrt.

Text: Anna / Bild:PR

ANSCHRIFT

LogoMPG Mobil

Max-Planck-Gymnasium Karlsruhe
Krokusweg 49
76199 Karlsruhe

SEKRETARIAT

Tel:  0721 / 133 - 4550
Fax  0721 / 133 - 4989
Email: direktion@mpg-ka.de

Fr. Daniela Wiedemann
Fr. Doris Metzger
Fr. Dagmar Essig

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do:  7.30 - 15.30 Uhr
Mi, Fr:          7.30 - 13.30 Uhr

ANFAHRT

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Straßenbahn S1 und S11
Haltestelle Ostendorfplatz

KVV Logo

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.